Thomas Huber

Weinverkauf
ab Hof:

Mo - Sa 14.00 - 22.00
So & Ft 12.00 - 22.00

Das Weingut Fuhrgassl-Huber

Das Weingut Fuhrgassl-Huber

Schöne Weine entstehen dann, wenn sich ein geeignetes Terroir mit bewährtem Know-how und kreativen, önologischen Visonen verbinden. Ein derartiges solides Wurzel-system bietet die ideale Grundlage für jede weitere, zukunftsorientierte Veredelung.

Das tradionelle Fundament des Weinguts stammt von Ernst Huber, der mit seiner Frau Gerti in den 70ern des letzten Jahrhunderts gleichzeitig auch das Konzept des Wiener Heurigen vollkommen neu interpretierte: mit seinen vielfältig angelegten Räumlichkeiten und dem prächtigen Gastgarten entwickelte sich der ‚Fuhrgassl-Huber‘ bald zu einem Markenzeichen für die typische ‚Wiener Geselligkeit‘ – so autochthon wie der Wiener Wein selbst.

Das familiäre Engagement für die Weinkultur wird nun vom Enkel Thomas Huber mit fachlicher Kompetenz und Enthusiasmus fortgesetzt. Mit seinem Landessieger in der Kategorie ‚kräftiger Gemischter Satz 2011‘ zeigte er schon deutlich auf, wohin der Weg weiterhin führen wird: die Vinifizierung von regionstypischen Weinen mit hohem qualitativen Anspruch ohne dabei die erforderliche Balance zwischen Natur und moderner Kellertechnik außer Acht zu lassen.

Neustift am Walde

Im Jahr 1330 zum ersten Mal urkundlich erwähnt

Im Jahr 1330 wurde Neustift am Walde (die Gegend zwischen dem Dreimarkstein und dem Michaelerberg) zum ersten Mal urkundlich erwähnt. Der Name stammt aus dem Jahr 1413, als der Besitz dem Dorotheerstift in Wien vermacht wurde („am Walde gelegene neue Stiftung“). Die kleine Siedlung bestand damals aus 24 Häusern, deren bäuerliche Bewohner hauptsächlich für den Eigenbedarf produzierten. Besonders der Wein aus der Gegend galt jedoch damals schon als so schmackhaft, dass damit bereits ein reger Handel stattfand.

Mehrmals wurde im Verlauf der nächsten Jahrhunderte der kleine Ort schwer heimgesucht: zuerst durch die beiden Türkenbelagerungen (1529 und 1683), denen im Jahr 1713 der Ausbruch der Pest folgte. Wiederum rund drei Jahrzehnte später kam es zu einer Serie von Mißernten – wobei allerdings gerade diese Gegebenheit bis zum heutigen Tag eine äußerst erfreuliche Konsequenz in Form des vielgerühmten ‚Neustifter Kirtags‘ hat: dieser wurde nämlich damals von Kaiserin Maria Theresia gleichsam als ‚finanzielle Therapie‘ verordnet, nachdem sie die ihr überreichte Winzerkrone an die Neustifter Hauer zurückgegeben hat.

Seit dem Jahr 1753 zieht daher nun alljährlich Ende August der ‚Hiata‘ (oberster Weinhüter) mit reichlich fröhlichem Gefolge von Haus zu Haus um die Honoratioren genüsslich hochleben zu lassen.

Das Weingut erstreckt sich über 31 Hektar im 19. Wiener Bezirk, davon 26 Hektar in Neustift am Walde und fünf Hektar am Nussberg und Grinzing.

Die Lagen in Neustift sind dem Einfluss des Wienerwalds mit seinem kühl-thermischen Charakter ausgesetzt. In Verbindung mit dem geringeren Kalkgehalt und dem höheren, steinig durchsetzten Lehmanteil führt dies zu einer langsameren Ausreifung der Trauben um zwei bis drei Wochen (im Vergleich zum Nussberg). Daraus ergibt sich ein kraftvoller und immer durch eine klare Säurestruktur definierter Weinstil.

 

Neustifter Lage ‚Mitterberg‘

17 Hektar zu den größten zusammenhängenden Rieden von Wien überhaupt.

Die Neustifter Lage ‚Mitterberg‘ zählt überdies mit einer Gesamtfläche von 17 Hektar zu den größten zusammenhängenden Rieden von Wien überhaupt.

Die Fuhrgassl-Huber-Weine vom Nussberg präsentieren hingegen mit ihrer vielschichtigen Mineralik die Bodenbeschafenheit der dortigen Weingärten: es dominieren Muschelkalk aus den Zeiten des Urmeers und Kalkverwitterungsgestein – wie beispielsweise in der Toplage ‚Preussen‘. Die hier angebauten Sorten Rheinriesling und Traminer geben sich neben ihrer Mineralität körperbetont und beeindrucken durch ein vielschichtiges Bukett mit moderatem Säuregehalt.

Produziert werden rund 90.000 Flaschen im Jahr (Stand: 2013), der Großteil davon Wiener Gemischter Satz, gefolgt von Grünem Veltliner, Neuburger, Riesling, Muskateller, Weißburgunder, Sauvignon Blanc, Traminer, Welschriesling und Chardonnay. Daneben wird auch ein Rosé und für die Rotweinliebhaber Zweigelt und Blauburger sowie die rote Cuvée ‚Rebecca‘ aus Cabernet Sauvignon & Merlot erzeugt. Abgerundet wird die vinologische Palette durch einen extratrockenen Sekt (Welschriesling & Grüner Veltliner) und einem beerigen Frizzante Rosé Zweigelt.

Auf Grund der gesteigerten Nachfrage wurde im Jahr 2013 der tradionelle Keller deutlich erweitert und mit State-of-the-Art-Technik ausgestattet. Der größte verarbeitungstechnische Vorteil bleibt aber weiterhin die enge räumliche Beziehung zwischen den Neustifter Weingärten und der Vinifizierung vor Ort: dadurch erübrigen sich Wartezeiten zwischen Lese und Pressung, womit das Traubengut besonders frisch und sorgfältig aufbereitet werden kann. Dies ist eine der Grundvoraussetzungen für die Erzeugung von reintönigen, fruchtbetonten Weinen. Sie zeichnen sich zudem durch ihre Bekömmlichkeit aus und eignen sich als ideale Speisebegleiter.

Seit mehr als 40 Jahren ist das Weingut der Famlie Huber auch durch das unmittelbar neben dem ‚Neustifter Fuhrgassl‘ gelegene Heurigenlokal bekannt. Das rustikal gemütliche Ambiente und der sonnige Terrassengarten laden zum Verweilen und Wohlfühlen ein. Die diversen Räume: das Press-Stüberl, die Schmiede, der Stadl, der Keller und der stilvolle Dachboden bieten dabei bis zu 950 Gästen Platz. Die räumlich unmittelbar anschließende Hauerkuchl, ein Hauerhaus aus dem 17. Jhd., erweitert das Angebot mit einer Auswahl an gepflegter Hausmannskost. Die Koordination des gesamten gastronomischen Bereichs hat Schwester Theresa inne.

Weitere Familienmitglieder leiten andere Wiener Traditionsbetriebe:
So ist Mutter Gerti (jun.) für den bekannten Heurigen ‚10er Marie‘  in Ottakring verantwortlich, während ihre Schwester Michaela das gediegene Neustifter Restaurant ‚s‘Pfiff‘ führt. Die Leitung des Heurigen ‚Huber‘ in der Roterdstraße (16. Bez.) obliegt der dritten Schwester Sissi. Fürs entspannte Übernachten in der idyllischen Neustifter Umgebung steht zudem das Hotel ‚Landhaus Fuhrgassl-Huber‘ zur Verfügung.

Weingut Fuhrgassl-Huber

Neustift am Walde 68, A-1190 Wien
Tel. +43 (0)1 440 14 05
weingut@fuhrgassl-huber.at

Links

Öffnungszeiten

Mo - Sa 14.00 - 22.00 Uhr
So & Feiertag 12.00 - 22.00 Uhr