Thomas Huber

Weinverkauf
ab Hof:

Mo - Sa 14.00 - 22.00
So & Ft 12.00 - 22.00

Ursprung & Region

Ursprung & Region

Im Jahr 1330 wurde Neustift am Walde (die Gegend zwischen dem Dreimarkstein und dem Michaelerberg) zum ersten Mal urkundlich erwähnt. Der Name stammt aus dem Jahr 1413, als der Besitz dem Dorotheerstift in Wien vermacht wurde („am Walde gelegene neue Stiftung“). Die kleine Siedlung bestand damals aus 24 Häusern, deren bäuerliche Bewohner hauptsächlich für den Eigenbedarf produzierten. Besonders der Wein aus der Gegend galt jedoch damals schon als so schmackhaft, dass damit bereits ein reger Handel stattfand.

Ein Ort mit Geschichte

Türkenbelagerungen (1529 und 1683)

Mehrmals wurde im Verlauf der nächsten Jahrhunderte der kleine Ort schwer heimgesucht: zuerst durch die beiden Türkenbelagerungen (1529 und 1683), denen im Jahr 1713 der Ausbruch der Pest folgte. Wiederum rund drei Jahrzehnte später kam es zu einer Serie von Missernten - wobei allerdings gerade diese Gegebenheit bis zum heutigen Tag eine äußerst erfreuliche Konsequenz in Form des vielgerühmten ‚Neustifter Kirtags‘ hat: dieser wurde nämlich damals von Kaiserin Maria Theresia gleichsam als ‚finanzielle Therapie‘ verordnet, nachdem sie die ihr überreichte Winzerkrone an die
Neustifter Hauer zurückgegeben hat.

 

Hiata

oberster Weinhüter

Seit dem Jahr 1753 zieht daher nun alljährlich Ende August der ‚Hiata‘ (oberster Weinhüter) mit reichlich fröhlichem Gefolge von Haus zu Haus um die Honoratioren genüsslich hochleben zu lassen.

Mit Hiata sind die Weinhüter gemeint, die während der Reifezeit der Trauben die Weingärten Tag und Nacht in den Hüterhäuschen bewachen. Wenn auch die Bewachung heute nicht mehr notwendig ist, so wird der Brauch dennoch ausgeübt. Wenn die Weinlese beendet ist, ziehen die Hiatabuam mit einem großen Zeremoniell wieder in den Ort ein. Diese Feierlichkeiten haben ihre Ursprünge bereits im Mittelalter. Die ältesten Listen von Weinhütern stammen aus dem 16. Jahrhundert

Weingut Fuhrgassl-Huber

Neustift am Walde 68, A-1190 Wien
Tel. +43 (0)1 440 14 05
weingut@fuhrgassl-huber.at

Links

Öffnungszeiten

Mo - Sa 14.00 - 22.00 Uhr
So & Feiertag 12.00 - 22.00 Uhr